Speditiv und effektiv

Unter Direct-Drive Technik versteht man im Maschinenbau die Verwendung von Aktuatoren, die ihre Kraft direkt, also ohne Über- oder Untersetzung, auf das anzutreibende Bauteil übertragen. Gegenüber konventionellen Motor-Getriebe Kombinationen glänzt der Torquemotor mit deutlich höheren Beschleunigungs- und Geschwindigkeitswerten. Die Spiel- und Hysteresefreiheit des Direktantriebes ergeben sich aus seiner Konzeption. Konstruktion, Fertigung und Montage von Maschinen mit Torquemotoren sind erheblich einfacher und preiswerter als bei konventioneller Technik.

Vorteile der Torquemotoren

• enorme Beschleunigungs- und Verzögerungswerte
• dynamisch stabil und drehsteif
•optimierte Präzision im Anfahren definierter Positionen
• höchste Dynamik und Schwenkgeschwindigkeiten
• hohes Spitzenmoment
• hoher Wirkungsgrad
•längere Lebensdauer und Wartungsfreiheit durch weniger Verschleißteile
• hohe Laufruhe
• große Installationsöffnung
• wirkungsvolle kompakte Bremse
• problemloser Parallelbetrieb zweier Motoren als Einheit
• anschließbar an alle bekannten Steuerungsmodule

 

Torquemotoren sind vom Prinzip her eigentlich nichts anderes als aufgewickelte Linearmotoren. Sie sind drehmomentstarke Synchronmaschinen für dynamische Drehbewegungen. In Verbindung mit geeigneten Meßsystemen können Torquemotoren genau positioniert werden. Die heute verfügbaren schnellen und leistungsfähigen Rechnersystemen ermöglichen den Aufbau von Regelkreisen, die den Anforderungen des modernen Werkzeugmaschinenbaus gerecht werden.